• sylvia&eugenie

Romantische Marche

Aktualisiert: Sept 23

Die Marken (auf Italienisch Marche) sind eine mittelitalienische Region zwischen der Adria und den Apennin, deren Hauptstadt die Hafenstadt Ancona ist.


Vom Flughafen in München fliegt die Lufthansa Donnerstag, Freitag, Samstag oder Sonntag direkt in 1h10min nach Ancona.


Hier klicken für das aktuelle Flugangebot:


Von Regen und Kälte geht es zu Sonnenschein und Wärme


Ancona

Die Landschaft ähnelt der Toskana und die wunderschönen Sonnenblumenfelder strahlen mit der Sonne um die Wette


Eine empfehlenswerte Ferienwohnung in idyllischer Ruhelage gibt es in der Ortschaft Ostra, wo Besitzer Jens Muchenberger seine Gäste in deutsch, englisch oder italienisch begrüßt.

http://villaparadiso.de/


Corinaldo

Die italienische Gemeinde mit knapp 5.000 Einwohnern lädt zuerst zu ihren violett duftenden Lavendelfeldern

Hier fühlen sich die Bienen sichtlich wohl und man kann Cremen und Öle erwerben


Einfach herrlich


Der Blick zu der am Hügel gelegene Stadt


Über die Treppen der „Scalinata del pozzo della polenta“ gelangt man zum Brunnen „Pozzo della Polenta“


Die „Casa di Scuretto“ - Scuretto war der Spitzname eines Schuhmachers, der auch ein Trinker war. Sein nach Amerika ausgewanderter Sohn schickte ihm regelmäßig Geld, um ein Haus in Corinaldo zu bauen, in welches er irgendwann zurückkehren wollte. Doch Scuretto vertrank das Geld in den Dorfkneipen. Als sein Sohn um ein Foto des Hauses bat, ließ jener nur die Fassade erbauen und sich davor fotografieren. Die besagte Fassade steht noch heute unvollendet da.

Rechts oben sieht man die „Mura di Corinaldo“ mit seiner „Porta di Santa Maria del Mercato“

Unten die Kirche „Santuario Diocesano di Santa Maria Goretti” und in der Mitte der Kirchenturm der „Chiesa del Suffragio“


Senigallia

Liegt an der Adria und ist eine Stadt als auch ein Seebad.

Der „Palazzo Comunale“ und unten die Kreuzkirche „Chiesa della Croce“ und die Brücke „Ponte II Giugno“ über die „Misa“


Die „Porta Lambertina alias Porta Fano” vorbei am „Porto Turistico di Senigallia” zum Strand


Wunderschöner weißer Sandstrand und etwas chillen und danach lecker essen


Ancona

Selbst Ende Juli noch viel Schnee auf den Bergen


Aber beim Anflug wärmstes Sommerwetter


Danach kurz am Strand auf einen Drink und am Nachmittag in Ostra auf die leckersten Süßspeisen im „Golsamente“


Senigallia

Und im August wieder einmal der „Porto Turistico di Senigallia“

Cingoli

Die Gemeinde mit knapp 10.000 liegt in der Provinz Macerata.

Wenn man mal nicht ans Meer möchte, dann ist der „Lago die Cingoli“ eine tolle Alternative


Die Stimmung dort ist mystisch und man kann auch ein Platzerl finden, wo man ganz alleine ist


Montecarotto

Die italienische Gemeinde hat keine 2.000 Einwohner und hat eine Menge Charme.

Hier ist der „Torre civica“ zu sehen


Und ein Restaurant mit herrlichem Ausblick und Essen gibt es auch


Ancona

Blick auf Portonovo


Die „Scalinata del Passetto” zum „Monumento ai Caduti“


Jesi

Die „Porta Garebaldi“ der Stadt Jesi, welche knapp 40.000 Einwohner hat und am Fluss Esino liegt. Die Stadt wird von einer kompletten Stadtmauer umgeben.


Der alte Marktplatz heißt „Piazza Federico II“. Hier auch die Kirche „San Floriano“


Daneben befindet sich der Dom „Duomo di San Settimio“ oder auch Kathedrale St. Septimius ist eine römisch-katholische Kirche aus dem 18. Jahrhundert.


Enge Gassen wie in Italien üblich


Auch auf die Reste des römischen Theaters wurde gebaut


Farbenfroh und auch antik


Die „Piazza dell'Indipendenza“


Die „Piazza della Repubblica” mit dem „Teatro G.B. Pergolesi”


Ostra

Ein verfallenes Haus in Ostra


Der Rückflug Anfang September – bereits viel Schnee auf den Bergen


Ancona

Mitte September ist alles saftig grün


Serra San Quirico

Die kleine italienische Gemeinde liegt am Esino und ein Teil des Gemeindegebiets gehört zum „Parco naturale regionale della Gola della Rossa e di Frasassi“.

Ganz schön windig, aber trotzdem Sonnenschein


Wir entschieden nur für eine kleine Runde


Die Landschaft ist wunderschön und geht auf 882 Meter hinauf


Das Kind im Manne zeigt sich spätestens beim Gipfelkreuz „Croce Monte Murano“


Aber auch ich bekam Lust auf eine Kraxelei


Dem Hund hat es sichtlich auch Spaß gemacht


Wieder hinunter – das „Monte Murano Country House” war leider geschlossen


Piticchio

Ist ein malerisches, mittelalterliches Dorf.

Hier sieht man den Aufgang und den Uhrturm „Torre orologio Piticchio“


Weitere Impressionen des Dorfes


Ancona

Und schon wieder ist das Wochenende Mitte September zu Ende ...


#Italien #bellaitalia #marken #marche #flight #lufthansa #münchen #munich #airport #ancona #sunflowers #sonnenblumen #chiesa #church #corinaldo #lavender #lavendel #Scalinatadelpozzodellapolenta #PozzodellaPolenta #CasadiScuretto #MuradiCorinaldo #castle #fortress #PortadiSantaMariadelMercato #SantuarioDiocesanodiSantaMariaGoretti #ChiesadelSuffragio #senigallia #adria #sea #ocean #beach #sandbeach #PalazzoComunale #ChiesadellaCroce #PonteIIGiugno #Misa #PortaLambertinaaliasPortaFano #PortoTuristicodiSenigallia #lunch #lunchtime #coffee #caffè #cappucchino #espresso #lagodicingoli #montecarotto #torrecivica #ostra #golosmante #portonovo #scalinatadelpassetto #monumentoaicaduti #jesi #portagarebaldi #piazza #piazzafedericoII #sanfloriano #duomodisansettimio #piazzadellindipendenza #piazzadellarepubblica #teatro #teatropergolesi #rückflug #backflight #serrasanquirico #crocemontemurano #montemurano #piticchio #torreorologiopiticchio

117 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen